DPVGOLD: Nachgefragt…

Wir möchten im Rahmen unseres Blogs auf „DPVgoLd“ einstimmen und zugleich die Vielfalt der Bünde im Verband darstellen. Dazu haben wir die Bundesführungen im DPV befragt. Hier lest ihr nun von der Pfadfinderschaft Süddeutschland.

Seid doch so nett und stellt euch  unseren Lesern und Leserinnen kurz vor: Wer seid ihr und was macht ihr in Kluft – und ohne?

Hallo zusammen, wir sind Stäuer, David, Nele und Laura, die Bundesführung der Pfadfinderschaft Süddeutschland. In dieser Konstellation gibt es uns noch nicht ganz so lange – erst seit November 2019. Neben der Bundesführung sind wir alle noch etwas in unserem Stamm aktiv.

Stäuer kommt vom Stamm Treverer aus Dieblich an der Mosel. Derzeit wohnt er in Erfurt und studiert dort Forstwirtschaft.

David kommt aus dem Stamm Kondor aus Karlsruhe. Momentan studiert er Gymnasiallehramt Germanistik und Geschichte in Heidelberg.

Laura kommt aus dem Stamm Jörg von Schauenburg aus Oberkirch. Sie hat gerade ihr Studium der Sozialen Arbeit abgeschlossen.

Nele kommt aus dem Stamm Kondor aus Karlsruhe. Sie möchte zum Wintersemester anfangen Soziale Arbeit zu studieren.

Erzählt uns doch ein bisschen aus eurem Bund: Was habt ihr im letzten Jahr bewegt und was hat euch bewegt?

Im letzten Jahr hatten wir wie immer unseren Basislehrgang, bei dem wir ältere Sipplinge zu Gruppenleitern ausbilden und zeitgleich unsere Aufbauschulung, bei der wir schon aktive Gruppenleiter weiterbilden.

Über Pfingsten fand nach einigen Jahren der Abstinenz wieder eine grandiose Meutenaktion für die Jüngsten in unserem Bund statt. Diese wurde zusammen mit unseren Freunden des Pfadfinderbund Horizonte und dem Ring Bayern des Pfadfinderbund Mosaik zusammen organisiert und durchgeführt. Es war ein voller Erfolg und hat die Freundschaft zwischen den Bünden nachhaltig gestärkt. #südfrüchte

Die Sippenaktion war ein weiteres Highlight im letzten Jahr, an das wir uns gerne zurückerinnern.

Eines der Höhepunkte des Jahres war auch unser phänomenales, jährlich ausgerichtetes Herbstseminar auf dem Handwerkerhof in der Nähe von Heilbronn. Über 100 Menschen aus unserem Bund und eine Menge überbündischer Freunde nahmen daran teil, um Seminare zu vielen verschiedenen Themen anzubieten und zu besuchen.

Zur Zeit können leider keine Lager, Fahrten und andere Aktionen stattfinden, aber wir freuen uns auf den Moment, wenn es wieder los geht!

Im nächsten Jahr wird unser Verband 50 Jahre alt. Wir möchten mit euch ein wenig über ihn und euch sprechen. Wann dachtet ihr das letzte Mal „Wow, es ist wirklich verdammt gut, dass es diesen DPV gibt!“?

Der DPV bietet vor allem kleineren Bünden wie der PSD ein vielfältiges Angebot von Schulungen, über gemeinsame Großlager, bis hin zur Förderung von Internationalem Jugendaustausch. Wir freuen uns auf den DPV-Veranstaltungen immer auf die vielen verschiedenen Menschen und den gemeinsamen Austausch. Das ist einfach spitze!

In welchen DPV-Momenten freut ihr euch eher, dass bald wieder eine Veranstaltung nur mit eurem Bund ansteht?

Am Ende einer Großveranstaltung mit sehr vielen verschiedenen Menschen ist es für uns immer schön wieder in unseren familiären Bund zurück zu kehren. So großartig wir es auch finden, neue Eindrücke von anderen Bünden zu bekommen, so selbstverständlich fühlen sich unsere vertrauten und eingespielten Sitten und Traditionen an.

Unsere Jubiläumsfeier heißt „DPVgold“. Es drängt sich eine Ehe-Analogie auf. Ist zwischen uns alles gesagt?

In einer Ehe kann man sich nie oft genug sagen, wie sehr man sich gegenseitig schätzt. Wir wollen Danke sagen für die wunderbaren, verschiedenen Eindrücke und Möglichkeiten, die wir durch den DPV bekommen.

Schalten wir mal kurz den „Alles-ist-möglich“-Modus an: Was wolltet ihr schon immer einmal mit dem DPV erleben?

Eine Meutenaktion mit dem gesamten DPV für Wölflinge im Alter von 6 bis 10 Jahren. Oft haben wir das Gefühl, dass unsere Jüngsten nichts oder nicht viel vom DPV mitbekommen und können somit das Verbandsleben nur sehr begrenzt aktiv erleben.

Zu einem runden Geburtstag ist es üblich, dem Jubilar etwas zu wünschen. Was wünschst ihr dem DPV?

Wir wünschen dem DPV eine goldene Zukunft mit vielen Aktionen für alle! Wir sind froh, dass es den DPV gibt und wollen ihn nicht missen.  

DPV goLd und Corona

Liebe DPV-Mitglieder!

Ihr seid sicher auch schon super gespannt auf DPV goLd und freut euch wie wir, also wie Bolle darauf. Sicher habt ihr euch aber auch schon gefragt und gesorgt, ob und wann das Lager denn angesichts der Corona-Situation stattfinden wird. Vielleicht habt ihr euch sogar gewundert, dass wir noch nichts dazu veröffentlicht haben. Das soll hiermit geschehen:

Natürlich ist uns die aktuelle Lage bewusst, so mussten wir u.a. auch einige Planungstreffen in Videochats verlegen und wir verfolgen die Entwicklung immer auch mit Blick auf September und unser Jubiläum. Dabei kommt es nicht nur darauf an, ob die Aktion nach rechtlichen Vorgaben stattfinden darf, sondern auch, ob sie verantwortungsvoll im Hinblick auf die Gesundheit aller Teilnehmenden durchgeführt werden kann.

Aktuell sind wir zur Einschätzung gelangt, dass es noch zu früh ist, eine endgültige Entscheidung zu treffen. Selbst die seriösesten Prognosen unterscheiden sich massiv und ändern sich gefühlt im Stundentakt. Auf eine so unklare Informationslage wollen wir unsere Entscheidung jedenfalls so lange nicht stützen, wie wir nicht müssen. Voraussichtlich Anfang Juni aber wird eine Entscheidung aufgrund der dann hoffentlich verlässlichen Informationslage getroffen, die wir an euch kommunizieren werden.
Fest steht: Auch falls die Aktion im Herbst nicht stattfinden kann, werden wir zu einem später Zeitpunkt gemeinsam nachfeiern.

Mindestens bis dahin halten wir am Septembertermin fest und planen und hoffen. Und auch ihr könnt eurer Zuversicht Ausdruck verleihen, beispielsweise indem ihr euch mal auf www.dpvgold.de umschaut und dort ein Programmangebot einreicht.
Wir freuen uns jedenfalls auf euch und hoffen ihr bleibt weiterhin gesund und munter,

euer Planungsteam