Historischer Beschluss für Pfadfinden in Deutschland

Pressemitteilung zur Aufnahme des Bund Moslemischer Pfadfinder und Pfadfinderinnen Deutschland (BMPPD) in die Ringe deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände:

Berlin, den 26. November. Mit einem Festakt feierte der Bund Moslemischer Pfadfinder und Pfadfinderinnen Deutschland (BMPPD) am gestrigen Sonntag, dem 25. November, seine Aufnahme in die Ringe deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände (rdp).

Bereits am 5. Oktober hatte der Ringeausschuss, das höchste beschlussfassende Gremium des rdp, einstimmig den historischen Beschluss gefasst, zum ersten Mal seit der Gründung der Ringeverbände im Jahr 1949 einen weiteren Verband aufzunehmen. In den vergangenen zwei Jahren hatten BMPPD und rdp bereits intensiv und eng im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung miteinander gearbeitet. Diese fruchtbare und gute Zusammenarbeit wird nun über eine Anschlussmitgliedschaft gestärkt und fortgesetzt. Der BMPPD darf somit die Insignien der Ringe tragen und in allen Gremien mitwirken. Auch für einige Ortsgruppen wurde die Erweiterung schon spürbar: im Sommer fand bereits ein gemeinsames Begegnungs-Zeltlager statt.

„Wir freuen uns sehr auf die Weiterführung der guten Zusammenarbeit und die gemeinsame Stärkung von Pfadfinden in Deutschland.“, so Sebastian Köngeter aus dem Vorstand des rdp. „Wir haben den BMPPD als einen Verband kennengelernt, der uneingeschränkt zu den Werten und Zielen des rdp, den pfadfinderischen Grundsätzen und der freiheitlich-demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland steht. Er gibt Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu Teilhabe, Mitgestaltung und Entfaltung. Wir sind stolz darauf, dass der BMPPD nun Teil von Pfadfinden in Deutschland ist!“

Auch die Bundesvorsitzende des BMPPD, Naima Hartit, freut sich über die erfolgreiche Zusammenarbeit. „Für uns ist die Aufnahme ein weiterer Meilenstein auf dem Weg unseres Traumes, Pfadfinden in Deutschland für alle Kinder und Jugendliche zu ermöglichen.“ Nächstes Ziel ist die Vollmitgliedschaft, die auch eine Mitgliedschaft in den beiden Weltverbänden der Pfadfinderinnen und Pfadfinder, der World Organization of the Scout Movement (WOSM) und der World Association of Girl Guides and Girl Scouts (WAGGGS), beinhaltet.

Der BMPPD wurde 2010 gegründet und hat zum Ziel Kinder und Jugendliche durch die pfadfinderische Methode in ihrer persönlichen Entwicklung zu stärken und zu fördern. Zu den Meilenstein-Projekten des BMPPD gehören die Projekte „Flamme der Hoffnung“ in 2012/2013 und der „Internationale Tag des friedlichen Zusammenlebens am 16. Mai (UNTag)“, für dessen Einführung sich der BMPPD als Mitinitiator jahrelang eingesetzt hat. Die Vereinten Nationen hatten diesen Tag am 8. Dezember 2017 einstimmig beschlossen.

In Deutschland bündeln die Ringe deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände die gemeinsamen Interessen ihrer Mitgliedsverbände mit rund 220.000 Mitgliedern. Dem „weiblichen“ Ring gehören die Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG), der Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) und der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) an. Zum „männlichen“ Ring zählen die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), der VCP und der BdP. Eingebettet sind die deutschen Ringe in die Strukturen der beiden Weltorganisationen WAGGGS und WOSM.

Weitere Informationen über den rdp und seine Mitgliedsverbände gibt es auf der Webseite www.pfadfinden-in-deutschland.de.

Pressekontakt:
Tobias Regesch
.img
02131-46 99 30

[Foto: Die Vorstände aller Ringe-Verbände bei der Aufnahmefeier in Berlin. Das bordeauxrote Halstuch steht für die Mitgliedschaft im Verband. Vincent Mosch | rdp]

 

Helfen beim Kirchentag – #wasfüreinehilfe

Folgender Aufruf hat uns erreicht, den wir natürlich gerne mit euch teilen. Vielleicht habt ihr Zeit und Lust?

Bald ist es wieder so weit, der nächste Kirchentag steht vor der Tür. Vom 19. bis zum 23. Juni 2019 kommen wir in Dortmund zusammen um mit anzupacken, alte Freunde wiederzutreffen und natürlich den Kirchentag zu feiern.
Ohne erfahrene und motivierte Helfenden wäre der Kirchentag wie wir ihn kennen unvorstellbar und deshalb hoffen wir auch für Dortmund auf deine tatkräftige Unterstützung!

Kirchentag – das heißt aber nicht nur arbeiten und anderen etwas Gutes tun, da steckt für Helfende noch viel mehr dahinter. Ob man selbst interessante Kirchentagsveranstaltungen besucht, beim Helfendencafé vorbeischaut, oder sich bei abendlichen Singerrunden mit alten Kirchentagsfreunden trifft.
Egal, ob es dein erster oder zehnter Kirchentag ist, jede helfende Hand ist viel wert und ermöglicht den Kirchentag.

Für deine Hilfe bekommst Du natürlich auch etwas von uns:

  • Helfenden-T-Shirt und Halstuch
  • kostenlose Unterbringung in Gemeinschaftsquartieren
  • ökofaire Vollverpflegung
  • ein Tickt für den ÖPNV im gesamten VRR-Gebiet
  • Helferkompass mit allen wichtigen Informationen rund ums Helfen
  • Helfendenausweis mit Zutritt zu allen Kirchentagsveranstaltungen

Um als Helfer*in dabei zu sein bist du für 5 Tage rund 8 Stunden am Tag. Wenn Du mit deiner Gruppe kommst, braucht ihr einen volljährigen Gruppenleiter, dann kannst Du ab 16 Jahren dabei sein.
Die Anmeldung ist bereits offen und läuft noch bis zum 10. März 2019.

Für weitere Informationen kannst Du gerne unsere Homepage www.helfenbeimkirchentag.de besuchen oder uns auf Instagram oder Facebook (@helfenbeimkirchentag) folgen.

!!!Achtung Gewinnspiel!!!
Wenn Du dich mit einer Gruppe von mindestens 5 Helfenden bis Anmeldeschluss anmeldest und ihr bei der Durchführung dabei seid, gibt es die Möglichkeit einen 500€ Gutschein von Fahrtenbedarf (F&F) zu gewinnen. Also denk dran dich und deine Gruppe bald anzumelden!

Vorstandstreffen DPV & BdP

Zum gemeinsamen Austausch, unter anderem zu den kommenden Aktionen: Monstersause und Schall & Rauch, verbrachten BdP– und DPV-Vorstand ein tolles Wochenende in Berlin! Nach intensiver, teils gemeinsamer Tagung, machten wir uns am Samstagabend in die Berliner Unterwelt auf. Zum Thema Atombunker im Kalten Krieg liesen wir uns vom Berliner Unterwelten e.V. durch zwei Atombunker-Anlagen führen. Geschichte hautnah Erleben: beeindruckend & spannend.

Wir hatten ein tolles Wochenende und freuen uns sehr auf die beiden gemeinsamen Aktionen im kommenden Jahr!

 

Vorbereitungstreffen – Jubiläum 2020

Wir feiern Geburtstag – und das ganz groß, denn wir werden im Jahr 2020 50 Jahre alt! Und wie jede große Fete muss auch diese lange und gut vorbereitet werden. Hierfür haben sich eine Hand voll Leiter*innen in der Nähe von Bonn zu einem ersten Vorbereitungstreffen getroffen. Im Laufe des Wochenende entstand das Konzept zu DPV Gold. Gold, weil wir quasi die goldene Hochzeit mit allen Bünden des DPVs feiern wollen.

Es wurde ein Rahmenprogramm geplant, verschiedene Orte und Plätze wurden in Betracht gezogen und die verschiedenen Aufgabenbereiche abgesteckt. Nun heißt es Ärmel hochkrempeln und los geht’s: die Arbeit in den verschiedenen Bereichen kann beginnen. Willst du dich auch in die Planung und Vorbereitung einbringen, dann schreib uns gerne eine E-Mail an .img">.img. Wir freuen uns schon auf euch!

Zu den kommenden Planungstreffen seid ihr natürlich ebenfalls herzlich willkommen – die nächsten Treffen finden an folgenden Terminen statt: 25.-27. Januar 2019 und 23.-25. August 2019

Schall & Rauch

Schall und Rauch 2019 – jetzt Ticket sichern!

Auf der Homepage www.schall-rauch.rocks könnt ihr euch ab sofort zum großen Pfadfinder-Festival „Schall und Rauch“ im Sommer 2019 anmelden. Die ersten 100 Tickets werden zum reduzierten Preis angeboten, also schnell zuschlagen!

Das „Schall und Rauch“ ist eine Musik-Kunst-Kultur-Veranstaltung für junge Menschen zwischen 14 und 25 Jahren aus Pfadfinder- und Jugendgruppen sowie befreundeten Gruppen und Einzelpersonen. Das „S&R“ ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des Deutschen Pfadfinderverbandes e.V. (DPV) und des Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. (BdP), die vom 28. bis 30. Juni 2019 in Immenhausen (Hessen) stattfinden wird.